Berichte 2015-1

Hier geht es zu den Berichten aus 2014:  

 

28. November 2015

1. Dierdorfer Adventslauf

Das trübe und regnerische Wetter am Samstagmorgen lud nicht gerade zum Laufen ein. Dennoch wurde mit vielfältiger Unterstützung alles vorbereitet, um den Dierdorfer Christmarkt um eine Attraktion zu bereichern. Und die Anstrengungen wurden belohnt. Kurz vor dem ersten Start klarte es auf und es kam sogar zeitweise die Sonne hervor.

Leider waren durch den Tag der offenen Tür an den Dierdorfer Schulen die Beteiligung bei den Schülerklassen überschaubar, zumal im Vorfeld bewusst nur wenig Werbung außerhalb der Schulen gemacht wurde.

Es galt, für die kommenden Jahre Erfahrung zu sammeln.

Eine Erfahrung war auf jeden Fall die gute Unterstützung durch die Stadt und insbesondere die Mitarbeiter des Bauhofs, die bei der logistischen Vorbereitung nach Kräften halfen. Aber auch hinsichtlich der Steckenführung und -kennzeichnung wurden Erkenntnisse gewonnen. So zeigte es sich, dass es nicht immer ausreicht, mit Trassierband den Weg zu weisen, wenn rücksichtslose Autofahrer auf gesperrten Wegen diese Markierungen abreissen.

Dennoch fanden alle Läuferinnen und Läufer das Ziel und erreichten gute Ergebnisse.

Das Organisationsteam unter Leitung von Laufgruppentrainerin Katja Dasbach und Abteilungsleiterin Walburga Rudolph zeigte sich also insgesamt zufrieden mit der Premiere und kündigte an, den Adventslauf im kommenden Jahr wieder ins Programm aufzunehmen.

Weitere Fotos unter Bildergalerien. 

 

 

26. September 2015

Schön, abwechslungsreich und erfolgreich! 

So lassen sich im Nachhinein die Bezirksmeisterschaften mit den Rahmenwettbewerben in Dierdorf beschreiben.

Auch wenn die Teilnehmerzahlen etwas geringer waren als erwartet, mangelte es bei bestem Herbstwetter nicht an persönlichen Bestleistungen und spannenden Wettkämpfen.

Aus TuS-Sicht ist besonders erfreulich, dass Pierre Bilo (M 14) bei seinem Debut über 100 m in 12,45 sec bei 1,9 m Gegenwind eine sehr gute Zeit lief, Michael Boseck (M 12) seinen ersten Diskuswettkampf mit 26,87 m absolvierte (aktuell Platz 1 im Rheinland) und DM-Teilnehmer Luca Hoffmann (M 15) sich mit dem Diskus mit 44,80 m um fast 5 m verbesserte.

Sehr gut waren auch die Ergebnisse unserer anderen Athleten.

In der Altersklasse U 12 erreichte Lukas Rückewold ( M 10) die beste Platzierung mit Rang 2 im Dreikampf. Gemeinsam mit Tom Bauer, Samuel Kneutgen, Louis Hartmann, Lucy Kuth und Lea Neuer eruielte unser Team Rang 3 in der gemischten 6 x 50 m Staffel.

Auch unsere U 14er waren gut vertreten. Neben Michael Boseck konnte sich auch Freya Knirsch (W 13) in die Siegerliste eintragen lassen, und das gleich zwei Mal. Freya siegte sowohl im Kugelstoßen als auch im Speerwerfen.

Luca Kurth siegte mit 4,59 m im Weitsprung und errang Platz 2 über 75 m und im Kugelstoßen der M 12. Auch im Speerwerfer war er mit Rang drei erfolgreich.

Zwei Titel konnte auch Luca Dills (M 13) trotz längerer Trainingspause erkämpfen. Er siegte über 75 m und im Weitsprung.

Über 100 m der M 14 gab es ein reines TuS-Siegerpodest. Hinter Pierre Bilo kamen Thilo Schneider und Leon Griebling auf die Plätze 2 und 3.

Thilo gewann dafür im Hochsprung mit 1,58 m. Mit der gleichen Höhe belegten Luca Hoffmann und Nic Best in der AK M 15 Platz 1 und 2.

Leonie Wilke und Laura Bowe belegten in ihren Disziplinen Mittelfeldplätze. 

Auch in der Kinderleichtathletik der U 8 und U 12 gewannen unsere Teams und hatten viel Spaß.

 

Alle  Ergebnisse unserer Athleten können unter downloads oder auf der LVR-Seite eingesehen werden.

Einige Fotos sind unter unserer Seite Bildergalerien abgelegt. 

 

 

 

   

8. September 2015

Luca beisst sich in Lübeck durch und wird Dreizehnter!

Bei den Deutschen Meisterschaften in Lübeck erzielt Luca Hoffmann (M 15) bei seiner ersten Teilnahme auf diesem Niveau im Block Wurf zwei persönliche Bestleistungen und belegt in der Endabrechnung mit 2847 Punkten Platz 13.

Im Einzelnen:

Bei stürmischen, aber trockenen Bedingungen kommt Luca gut in den Wettkampf. Über die 80 m Hürden läuft er gut an, erwischt alle Hürden bis zur 4. gut. Dort bleibt er mit dem Knie leicht hängen, verliert aber kaum Zeit und kommt mit 12,35 sec ins Ziel. Persönliche Bestleistung.

Eine kleine Schrecksekunde beim Weitsprung. Beim Einspringen verhärtet sich eine Wade, was sich später zu einer Zerrung auswächst. Trotzdem springt Luca 5,65 m und kommt dicht an seine Bestleistung heran.

In anschließenden Kugelstoßen stößt Luca mit 13,32 m eine für ihn durchschnittliche Leistung, bleibt aber im guten Mittelfeld.

Beim 100 m-Lauf macht sich dann die Zerrung deutlich bemerkbar. Trotzdem kämpft Luca um jede Hundertstel und schafft noch 12,58 sec. Hierbei kostet ihn die Verletzung sicherlich eine halbe Sekunde und einige Plätze im Gesamtklassement.

Zu einer Zitterpartie entwickelte sich das Diskuswerfen. Alle Teilnehmer hatten Probleme, den Diskus richtig in den Wind zu stellen. Erst im letzten Versuch gelang Luca dann der Befreiungswurf. Sauber und kraftvoll durchgezogen gelingt Luca mit 40,06 m ein Wurf zu neuer Bestleistung und zu einem sehr guten Wettkampfabschluss mit nur 15 Punkten unter seinem Rekord.

Herzlichen Glückwunsch!

 













 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

17. August 2015

Louisa und Leon glänzen mit starken Auftritten

(Aufbereitung vom 1. und 2. August 2015)

Der Knoten ist geplatzt -1,68m für Louisa!

Am 2. August gelang Louisa Kölzer (U 18)  beim 21. Internationalen Hochsprungmeeting  in Viersen der entscheidende Durchbruch in ihrer Hochsprungkarriere.  

Nach jeweils im ersten Versuch übersprungenen 1,54 m und 1,59 m übersprang sie die 1,64 m im 2. Versuch und stellte damit eine persönliche  Bestleistung auf.

Konzentriert versuchte sich Louisa dann an 1,68 m, riss aber im ersten Versuch die Latte hauchdünn.

Voller Ehrgeiz versuchte sie sich erneut an dieser Höhe: Geschafft! Die übersprungene Höhe von 1,68 m bedeuteten für Louisa eine Steigerung um 6 cm!

An der danach aufgelegten Höhe von 1,72 m scheiterte sie im 2. Versuch denkbar knapp und versprach: „Die sind demnächst fällig!“

 

Bereits einen Tag zuvor erreichte Leon Delgado (U 20) sein bisher bestes Ergebnis bei Deutschen Meisterschaften.

Mit Platz 11 übertraf er die Erwartungen deutlich und konnte 8 vorher besser platzierte Konkurrenten hinter sich lassen.

Bereits im ersten Versuch setzte Leon mit 47,65 m ein Ausrufezeichen und lag lange auf einem Endkampfplatz. Im zweiten und dritten Versuch riskierte Leon dann mehr, verzog den 1,75 kg schweren Diskus jedoch beide Male leicht und konnte sich nicht mehr verbessern. Nur 1,30 m fehlten ihm am Ende zur Endkampfteilnahme und weiteren drei Versuchen.  

Hier einige Eindrücke von den Deutschen in Jena:







 

 

 

 

 

 

 

 

 

13. Juli 2015

Medaillenregen bei Bezirksmeisterschaften  in Polch

Strahlende Gesichter gab es bei den Bezirksmeisterschaften im Mehrkampf für unsere  

U 16 und U 14 Athleten.

Als Bezirksmeisterin im Dreikampf erhielt Laura Bowe im Dreikampf W 15 Urkunde und Medaille. Nach  Jahresbestleistung im Kugelstoßen (8,70 m) freute sie sich über ihre Weitsprungleistung von 4,60 m,  die ebenfalls Jahresbestleitung bedeutete. Die abschließenden 13,75 sec über 100 m verdeutlichten ihren weiteren Formanstieg.

Leonie Wilke startete neben dem Dreikampf (7. Platz) zusätzlich im Vierkampf und erkämpfte sich mit Jahresbestleistungen im Kugelstoßen (7,06 m), dem Hochsprung (1,36 m) und dem Weitsprung (4,32 m) mit 14,89 sec über 100 m als letzter Disziplin die Bronzemedaille.

Einen spannenden Wettkampf lieferten sich Luca Kurth und Michael Boseck im Drei- und Vierkampf der M 12:

Gleiche Leistungen im Weitsprung mit 4,34 m und im Hochsprung mit 1,30 m ließ die Spannung vor der dritten Disziplin, dem 75 m Lauf steigen. Im Ziel lag Luca mit  0,05 sec Vorsprung  denkbar knapp vor Michael 11,12 sec zu 11,17sec. Beim abschließenden 200 g Ballwurf baute Luca seinen Vorsprung gegenüber Michael aus.

In der Endabrechnung durfte sich Luca über jeweils eine Silbermedaille im Drei- und Vierkampf freuen. Auch Michael schaffte den Sprung aufs Siegertreppchen und in die Medaillenränge. Im Vierkampf bedeutete seine Punktzahl Platz drei, die Dreikampfpunktzahl reichte zu Rang 5.

Freya Knirsch, W 13, erzielte im Dreikampf gleich zwei persönliche Bestleitungen mit 3,76 m im Weitsprung und 11,81 sec über 75 m. Zusammen mit 21,50 m im Ballwurf reihte  sie sich mit ihrer Punktzahl (PB) im Mittelfeld ein, Rang 8!

 Walbura Rudolph

 

5. Juli 2015

Licht, Schatten und Hitze 

Wieder war gestern Neuwied Austragungsort der Meisterschaften, diesmal waren es die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der U 20 und der Klassen M/F 15 und 14.

 

Aus TuS-Sicht begann der Wettkampf etwas zäh, denn sowohl Christian Brost, Leonie Wilke als auch Laura Bowe traten witterungsbedingt am Vormittag nicht wie geplant zu den Sprints über die Flachstrecke als auch die Hürden an. Somit waren die technischen Disziplinen die ersten für unsere Athleten an diesem heißen Tag.

Als erstes musste sich Laura Bowe  im Weitsprung der Konkurrenz aus Rheinland-Pfalz stellen. Knapp scheiterte sie in der Qualifikation der W 15 mit für sie nicht so guten 4,56 m und wurde in der Endabrechnung 10.

Besser lief es für Luca Hoffmann. Eine Woche nach seinem dritten Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften zeigte er, dass auch in Rheinland-Pfalz kein Weg an ihm vorbeiführt. Mit 13,73 m und damit nur knapp 40 cm unter seiner Bestleistung gewann er nervenstark das Kugelstoßen der M 15. Nic Best hatte dagegen weniger Glück. 10,23 m reichten nicht für den Einzug in das Finale der besten 8 (Platz 10).



 

 

Nach einem Kurzeinsatz mit 2 Versuchen im Diskuswerfen (30,20 m, Platz 7) konzentrierte sich Luca  auf den Weitsprung. Dort gelang ihm eine gute Serie mit vier Versuchen über 5,40 m. Sein bester landete bei 5,67 m, was Platz 7 und persönliche Bestleistung bedeutete.

Christian Brost konnte im Hochsprung nicht ganz an seine Leistungsexplosion der vorletzten Woche anknüpfen. Zwar blieb er bis einschließlich 1,80 m ohne Fehlversuch, doch bei 1,85 m riss er drei Mal deutlich. Rang 7 in der Endabrechnung.

 

Im Kugelstoßen der M U 20 war ein kleines, aber hochkarätiges Feld am Start. Leon Delgado (13,83 m) und Christian Post (13,30 m) hielten zwar gut mit, konnten aber keine Medaille erringen und belegten Platz 4 und 5.



 

 

Den erfreulichen Abschluss brachten dann das Diskuswerfen. Es war fast 19:00 Uhr, als Leon und Christian ihre ersten Würfe machen konnten. Leon legte gleich 47,55 m vor, die er später noch um 4 cm auf die Siegweite von 47,59 m steigern konnte. Christian sicherte sich hier mit 39,76 m den dritten Platz und die Bronzemedaille.

 

Auch wenn an diesem heißen Tag nicht alle Leistungserwartungen in Erfüllung gingen, ist die Bilanz am Ende positiv. 

(Alle Leistungswerte und Platzierungen sind bis zum Erscheinen der offiziellen Ergebnisliste noch vorläufig) 

6. Juni 2015

Die Fotos zun Rheinland-Meisterschaften  M/F und U 18 in Neuwied am 6. Juni 2015 

 













 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30. Mai 2015

Rheinlandmeisterschaften U 20 und U 16 in Trier

Luca Hoffmann (M 15) avancierte mit einem Titel und einem zweiten Platz zum erfolgreichsten TuS-Athleten bei den diesjährigen Rheinland-Meisterschaften. Zwei persönliche Bestleistungen unterstreichen diese Aussage.

Doch der Reihe nach:

Zunächst trat unser U 18-Mehrkämpfer Christian Brost bei den U 20 über die höheren und weiter voneinander entfernten Hürden an. In einem spannenden Rennen meisterte er alle 10 Hürden ohne größere Probleme und wurde in 16,02 sec mit der Bronzemedaille belohnt. Über 100 m verpasste Christian den Endlauf nur knapp und wurde in 11,75 sec 7. Mit 1,75 m im Hochsprung holte er sich einige Zeit später noch die Vizemeisterschaft in dieser Disziplin.

Auch Leonie Wilke (W 15) trat über die Hürden an. Auf der kürzeren 80 m-Strecke zeigte sich Leonie dank Umstellung des Schrittrhythmus auf den Dreier stark verbessert und lief mit 14,24 sec eine deutliche neue persönliche Bestleistung. Am Ende reichte diese Zeit für Platz 7. Im Weitsprung lief es bei ihr nicht so gut, Mit 4,16 m war sie nicht zufrieden.

Leon Griebling (M 14) zeigte bei seinem Debut bei Rheinlandmeisterschaften gute Leistungen. Über 100 m erzielte er im Vorlauf 13,23 sec, was für den Endlauf reichte. Dieser fand während seines Weitsprungs statt, in dem er sich mit 4,71 m für den Endkampf qualifizierte und Platz 7 belegte. Im 100 m-Finale lief Leon 13,34 sec und Platz 6 heraus. Im abschließenden Kugelstoßen steigerte sich Leon im letzten Versuch auf 8,61 m, was Platz 5 bedeutete.

Zeitgleich fanden dann der Hochsprung der W U 20, der Weitsprung der U 14 und U 15 und das Kugelstoßen der M U 20 statt, an das sich nahtlos weitere Wettbewerbe parallel anschlossen. Trainer und Betreuer Waburga und Günther Rudolph sowie Ulrich Post unterstützten bei den einzelnen Disziplinen.

RM U 20 und U 16 Trier

Get Adobe Flash player

 

                                                                                                        

                                            
                                                                                                                                                                                                                                            
                                                    als Grußkarte versenden                                                        Kommentare (0)                                                                                                    

 

Schnell beendet war der Hochsprung der W U 20, bei dem sich Louisa Kölzer (U 18) mit  übersprungenen 1,50 m die Silbermedaille sicherte.

Mehrkämpfer Luca Hoffmann sprang -gesundheitlich leicht angeschlagen- dennoch 5,49 m und damit persönliche Bestleistung. In einem spannenden Wettkampf reichte dies knapp zur Vizemeisterschaft. Wenig später gelang ihm auch in seiner Paradedisziplin, dem Kugelstoßen, neue Bestleistung von 13,86 m, was ihm mit deutlichem Vorspung den Titel einbrachte. Beim Diskuswerfen war dann etwas die Luft raus. 34,07 m bedeuteten für ihn Platz 4.

Leon Delgado hatte sich beim Abschlusstraining eine schmerzhafte Wadenverletzung zugezogen, so dass er auf einen Einsatz im Weitsprung und Kugelstoßen verzichten musste. Im Diskuswerfen der M U 20 trat er jedoch an und konnte sich nach verhaltenem Beginn auf 46,63 m steigern, was ihm überlegen den Titel sicherte und erneut in die Nähe der DM-Quali brachte, die er ja bereits in Diekirch geschafft hatte.

Christian Post erzielte in der gleiche Disziplin 39,60 m, was ihm Rang drei sicherte. Auch im Kugelstoßen zeigte sich Christian nervenstark und schob sich im letzten Versuch mit 13,26 m und Freiluftbestleistung auf den Bronzeplatz vor.

Alle Ergebnisse sind bereits auf der Homepage des LVR eingestellt. 

 

In der kommenden Woche stehen dann die Rheinland-Meisterschaften der Männer/Frauen und U 18 an, wo wir ebenfalls mit einigen Athleten aussichtsreich am Start sein werden. 

 

26. April 2015 (update vom 2. Mai 2015):

Bezirksmeisterschaften in Mayen am 25. April 2015 

Sonne und Regen, Licht und Schatten gab es im wörtlichen und im übertragenen Sinn bei den Bezirksmeisterschaften gestern in Mayen.

Alle Angaben sind noch vorläufig, da nicht alle offiziellen Resultate vorliegen.

Erfolgreichster Starter des TuS war Luca Hoffmann (M 15), der bei 2 Starts im Kugelstoßen und Diskuswerfen mit persönlichen Bestleistungen 2 Titel errang. Im Kugelstoßen gelangen ihm 13,38 m, im Diskuswerfen 33,97 m.

Bereits heute startet Luca in Frankfurt im Block Wurf, wo er testet, ob eine Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Reichweite ist.  

 

 

Louisa Kölzer (U 18) siegte im Hochsprung mit guten 1,58 m. Im Kugelstoßen zeigte sich Louisa verbessert und erreichte 9,29 m.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier gelangen Anja Lorenz (U 20) gute 10,61 m, die auch im Speerwerfen mit 27,87 m und Platz 3 erfolgreich war. Leider scheiterte Anja drei Mal an ihrer selbstgewählten Anfangshöhe im Hochsprung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nora Kern (F) bestätigte ihre Leistung über 100 m aus der Vorwoche mit 13,58 sec (Pl. 1), war aber mit der Zeit noch nicht zufrieden.  

 

 

 

 

Laura Bowe und Leonie Wilke (W 15) landeten bei starker Konkurrenz über 100 m und im Weitsprung im Mittelfeld.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nathalie Schönberger (U 18) hatte sich ein großes Programm vorgenommen, musste aber zuerst über 800 m starten (3:01,8 min). Dort siegte sie überraschend! Im Kugelstoßen, mit dem Diskus und  dem Speer blieb sie im Rahmen ihres Leistungsvermögens.

 

 

Freya Knirsch (W 13) lieferte einen soliden Blockwettkampf ohne Ausrutscher ab und belegte mit 1663 Punkten bei großer Konkurrenz Platz 12.  

 

 

 

 

Leon Delgado (U 20) gewann mit persönlicher Bestleistung von 44,14 m im Diskuswerfen. Zur DM-Quali (47 Meter) fehlen nur noch weniger als 3 Meter. Aufwärts geht es auch im Kugelstoßen. Mit 13,87 m wurde er Zweiter.  

Christian Post (U 20) erzielte im Diskuswerfen 37,83 m.

 

 

 

 

 

 

Einen guten Einstand bei seinem ersten Wettkampf hatte Arno Schömann (U 18). Über 100 m hielt er gut mit und wurde in seinem Zeitlauf mit 12,76 sec Dritter. Leider fehlt noch die Zeit. Gespannt sein kann man auf sein Debut über die 200 m.

 

 

 

Leider litt die Veranstaltung nicht nur unter den wechselhaften Witterungsbedingungen, sondern auch unter organisatorischen Mängeln. Bei den technischen Disziplinen entstanden Zeitverzögerungen von bis zu zwei Stunden, so dass eine zielgerichtete Wettkampfvorbereitung kaum möglich war. Trotzdem war die Stimmung gut.   

Endgültige Leistungen folgen. 

.

 

25. Januar 2015:

Jahreshauptversammlung mit Aufbruchstimmung

„TuS Dierdorf – Der Verein, der Jeden bewegt!“

Auf der Jahreshauptversammlung im Waldhotel in Dierdorf  wurden die Weichen für die kommenden Jahre neu gestellt. Der Traditionsverein von 1893 will sich intensiver um neue Mitglieder bemühen und hierzu sein Angebot für Interessierte ausweiten, die sich ohne Leistungsdruck sportlich betätigen möchten.

Hierzu stellte die erste Vorsitzende des Vereins, Walburga Rudolph, in ihrem Rechenschaftsbericht dar, wie diese Zukunftsorientierung aussehen soll. Neben einer neuen Breitensportgruppe, die sich auch an die Zielgruppe mittleren Alters richtet, sind im Bereich der Schwimmabteilung Schwimmkurse und Kurse zur Gesundheitsprävention eingerichtet. Weitere Angebote werden auf Realisierbarkeit geprüft.
„Natürlich wollen wir weiterhin den Leistungssport fördern, doch durch unsere zusätzlichen Angebote möchten wir für alle Einwohner  aus Dierdorf und Umgebung  attraktiv werden. Das Image, nur wettkampforientiert Sport zu betreiben, hat in der Vergangenheit sicher den Einen oder Anderen davon abgehalten, bei uns vorbeizuschauen. Das werden wir ändern!“  
In ihrem Bericht über das Jahr 2014 stellte die Vorsitzende dar, dass die aufwändige Aufarbeitung der schwierigen Situation der Vorjahre nun abgeschlossen ist und man zuversichtlich auf einer nun gesunden Basis aufbauen kann.
Als weiteren Schritt beabsichtigt man die Einrichtung einer Jugendvertretung, die dem Vorstand beratend zur Seite steht und über eigene Möglichkeiten zur Durchführung von Veranstaltungen verfügen soll. Die Ergänzung der Satzung zu diesem Punkt wurde von der Versammlung beschlossen.
Ein Vereinsausweis soll in Kürze zusätzliche  Vorteile für Vereinsmitglieder bieten.

Die Abteilungsleitungen Schwimmen und Leichtathletik stellten die zahlreichen Aktivitäten im Jahresverlauf dar, die weit über das sportliche Geschehen hinaus gingen. Gemeinsame Freizeiten und Ausflüge ergänzten das sportliche Angebot und bewiesen, dass man auch die sozialen Aspekte im Auge hat. Für 2015 sind viele dieser Vorhaben schon geplant und teilweise fest terminiert.

Natürlich wurde auch auf die sportlichen Erfolge verwiesen. Sowohl in der Schwimmabteilung als auch bei den Leichtathleten konnten sich zahlreiche Mitglieder auf Rheinland- und Rheinland-Pfalz-Ebene in den Bestenlisten platzieren und Meisterschaftserfolge erzielen.
Exemplarisch wurde unter anderem Leon Delgado aus Dierdorf genannt, der in der vergangenen Saison auf Platz 11 und auf Platz 12 in Deutschland im Diskuswerfen bzw. im Kugelstoßen  in der Altersklasse U 18 platzieren konnte. Auch Luca Hoffmann konnte sich in der M 14 in der  Deutschen Bestenliste  auf Platz 16 einreihen und wird wie Leon Delgado mit der  Ehrennadel des Deutschen Leichtathletikverbands ausgezeichnet. Dem erst 12-jährigen Christopher Vis gelang  im vergangenen Jahr ein neuer Rheinlandrekord im Hammerwerfen.

Besonders erfreut ist der TuS über den guten und wachsenden Zuspruch beim Kinderschwimmen und der Kinderleichtathletik, wo die Kinder spielerisch an die Sportarten herangeführt werden.

Die Kassenprüfer des rund 650 Mitglieder starken Vereins  bescheinigten die satzungsgemäße und den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung entsprechende Mittelverwendung  und Nachweisführung, so dass der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Abschließend dankte Walburga Rudolph im Namen des Vereins nocheinmal herzlich den zahlreichen Helfern, den Vertretern der Kommunalverwaltung und Schulen sowie den Sponsoren für ihre Unterstützung im vergangenen Jahr.

„Ein großes Projekt beginnen wir jetzt auch noch:  Das TuS-Vereinsjubiläum im Jahr 2018 – denn 125 Jahre TuS Dierdorf 1893 e.V. wollen gefeiert werden!“

Aktuelle Informationen zu den Angeboten, Aktivitäten und Veranstaltung sind jederzeit  den beiden Homepages des TuS Dierdorf zu entnehmen:

http://www.tus-dierdorf-1893-e-v-schwimmabteilung.de/

http://www.tus-dierdorf-leichtathletik.de/

 

------------- 

TUS DI E R DOR F 1893 E . V . - 

Ihr Sportverein, der Jeden bewegt!


Der TuS Dierdorf hat zwei neue Angebote für den Breitensport ins Vereins-Programm aufgenommen:
Hast auch Du den Wunsch,
- im neuen Jahr mehr Sport zu machen,
- Dich endlich mehr zu bewegen,
- mehr für Dich selber zu tun?
weil Du
- fitter werden willst
- nicht nur Deine Kinder zum Sport fahren willst,
- ……
- eine entspannte Sportlergruppe suchst, die genau das auch will!
Dann komm und mach mit!
1. Fitnesstraining in der Sporthalle und draußen:
Beginn: Freitag, den 6. Februar, 18.00 bis 20.00 Uhr
Späterer Einstieg jederzeit möglich
Ort: große Sporthalle im Dierdorfer Schulzentrum
Leitung: Rudolf Wagner (Tel. 02689/ 2205)
Bei Bedarf weitere Übungsleiter/innen
2. Präventionskus Aquafitness
(von den Krankenkassen als Maßnahmen der Primärprävention
nach § 20 Absatz 1 Sozialgesetzbuch V anerkannt)
Ort: Aquafit Dierdorf
Beginn: Donnerstag, den 22. Januar, 13.15 – 14.00 Uhr
und
Ort: Krankenhaus Montabaur
Beginn: sobald in den jeweiligen Gruppen mindestens 5 Teilnehmer angemeldet sind,
Tage und Uhrzeiten (sowohl morgens, mittags als auch abends möglich, bitte erfragen)
Infos: Stephanie Schönberger (Tel. 02666/1371) +
Homepage: www.tus-dierdorf-1893-e-v-schwimmabteilung.de

 

TUS DI E R DOR F 1893 E . V .
Ihre Ansprechpartnerin: Walburga Rudolph, 1. Vorsitzende, Eichenstr. 4, 56305 Puderbach
Tel. 02684/1034, E-Mail: rudolph-puderbach@t-online.de;
Homepage: www.tus-dierdorf-leichtathletik.de
www.tus-dierdorf-1893-e-v-schwimmabteilung.de
 

 

17./18. Januar 2015: 

Erfolgreicher Wettkampfstart ins Jahr 2015 bei den 

Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in Ludwigshafen!

 

Den Anfang machte am Samstag Luca Hoffmann, der im Kugelstoßen der M U 16 am weitesten stieß.  

Erst bei 13,05 m landete die Kugel auf dem Hallenboden - zu weit für seine Konkurrenz.  

 

Leider ist die Altersgruppe U 16 nicht im  Meisterschaftsprogramm, so dass Luca keinen offiziellen Titel erringen konnte.

 

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag ging es dann für unsere Athleten in der U 18 und U 20 um Meisterehren.  

 

Im Hochsprung der W U 18 landete Louisa Kölzer mit 1,58 m auf Platz 4. Sie sprang damit 8 cm höher als vor einem Jahr an gleicher Stelle und erreichte ihre beste Leistung ohne Fehlversuche. Wäre sie in der AK U 20 gestartet, hätte sie die Vizemeisterschaft und den Titel der Rheinlandmeisterin geholt.

 

 

 

 

Leon Delgado (U 20) verbesserte sich im Kugelstoßen mit dem neuen Wettkampfgewicht von 6 kg um über einen Meter und belegte mit 14,58 m in einem hochklassigen Wettbewerb Rang 2. Wie im Vorjahr musste er sich nur Leon Schwöbel geschlagen geben. 

 

Ebenfalls prächtig schlug sich Christian Brost, der in diesem Jahr unbeschadet den Vorlauf über 60 m Hürden überstand und sich sicher für den Endlauf qualifizierte. Dort steigerte er sich auf 8,80 sec und gewann die Bronzemedaille. Gleichzeitig sicherte er sich mit dieser Leistung den Titel des Rheinlandmeisters.

Die Auftritte in den Nebendisziplinen waren nicht so erfolgreich, so dass wir sie mit Ausnahme des 6. Platz von Christian Brost im Hochsprung nicht erwähnen.

(Aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse in der Halle und des Verbots, den Innenraum zu betreten, gibt es keine weiteren "Actionfotos") 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Zur Datenschutzerklärung dieser Homepage

 

Unser Medienpartner

 

 

 

 

Unser Sponsor Süwag


Zu unserem facebook-Auftritt